1

Notruf: Was passiert dann?

Noch während des Telefonats werden die abgefragten Informationen in ein elektronisches Leitstellensystem eingegeben. Sobald der Leitstellendisponent das Telefonat beendet (bitte erst dann auflegen!), wird mit Computerunterstützung das entsprechende Alarmstichwort ausgewählt. Alleine für den Feuerwehrbereich gibt es hier mehr als 300 vordefinierte Begriffe. Auf Basis dieses Stichworts erfolgt die Alarmierung der entsprechenden Stellen.

Aktuell werden dann per Analogfunk (die digitale Alarmierung wird demnächst als Pilotprojekt in unserem Leitstellenbereich eingeführt) sogenannte Alarmierungsschleifen ausgelöst.

Die aktiven Mitglieder unserer Feuerwehr tragen Funkmeldeempfänger (die sog. „Piepser“) bei sich. Da es für unterschiedliche Einsatzbilder und auch für unterschiedliche Tages- und Wochenzeiten verschiedene Alarmgruppen gibt, ist jeder dieser Empfänger mit den entsprechenden Schleifen programmiert. Ebenso können über die entsprechende Schleife auch die Sirenen in Penzberg ausgelöst werden.

Nach Alarmierung finden sich die Mitglieder unserer Feuerwehr im Feuerwehrgerätehaus ein. Dort erfolgt dann durch den/die Einsatzleiter die weitere Einteilung der Kräfte sowie der benötigten Fahrzeuge.

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!