Verhalten bei Gefahr

  • Achtet auf die Lautsprecher- und Rundfunkdurchsagen. Hier werden die notwendigen Verhaltensregeln detailliert mitgeteilt.
  • Ruft Kinder sofort ins Haus. Dann sind sie unter Aufsicht und können nicht falsch reagieren.
  • Nehmt Straßenpassanten vorübergehend auf. Fußgänger sollen das nächste Gebäude aufsuchen, Fahrer und Mitfahrer von Fahrzeugen bleiben im Wagen.
  • Schließt Fenster und Türen. Schaltet Klimaanlagen und Lüftungen – auch im Auto – ab.
  • Helft Älteren oder Personen mit Beeinträchtigungen oder Behinderung.
  • Benachrichtigt auch Mitbürger, die nicht Deutsch sprechen oder verstehen.
  • Haltet euch von der Gefahrenstelle fern, soweit ihr nicht selbst helfen könnt.
  • Blockiert keine Verkehrswege. Die Rettungsorganisationen sind auf freie Straßen angewiesen.
  • Erst nach der Entwarnung (über Rundfunk oder Lautsprecher) könnt ihr das Gebäude wieder verlassen.

Diese Verhaltensmaßnahmen können in Abhängigkeit der jeweiligen Lage auch abweichen. Bei Flutgefahr kann z. B. zum Verlassen von Gebäuden aufgerufen werden.

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!